news

Who says what to whom on what channel? Täglich werden wir von Gesundheits-News überflutet. Mit unseren geballten 60 Jahren Erfahrung in Stress Regeneration Ernährung Bewegung leisten wir bei brisanten Themen Detektivarbeit und schauen über den Tellerrand hinaus - wer sind die Quellen, was sind die Facts, was sollten Sie darüber wissen:

https://heartcheck.ch/sites/default/files/content_images/news/Gorilla%202.jpg

Vitamin C

Gorillas supplementieren nicht.

Vitamin C hat einen sonderbaren Ruf; während die Pro-C-Front die Substanz in den Vitamin-Adelsstand hebt, fristet das Vitamin in der Mainstream-Medizin ein Mauerblümchen-Dasein.

Wie viel davon ist denn gerade über die Wintermonate richtig?

Zum Blog von Dr. med. Jürg Kuoni - bitte hier klicken.

 

 

 

https://heartcheck.ch/sites/default/files/content_images/news/Gabel%20und%20L%C3%B6ffel.jpg

Grand Prix Gesundheit im Unternehmen

«Wenn die Mitarbeiter merken, dass es ihnen dank Turnübungen oder gesünderem Essen besser geht, machen sie noch so gerne mit», wird Daniel Bach (BAG) auf der homepage von „citizen(at)work“ zitiert.

Turnübungen oder gesünderes Essen als Quintessenz der modernen betrieblichen Gesundheitsförderung? Bravo!

Zum Hintergrundbericht und den Gewinnern - hier klicken.

https://heartcheck.ch/sites/default/files/content_images/news/Grippevirus.png

Heute impfen?

Heute 3.11.2017 ist nationaler Grippeimpftag. Das BAG macht munter Werbung: heute können Sie sich für CHF 30 gegen Grippe impfen lassen. Der diesjährige Impfstoff wird aufgrund der virologischen Analyse 2016 hergestellt. Aber ob uns diese Saison wieder dieselben Viren heimsuchen und deshalb die Impfung wirken wird, wissen wir nicht.

Impfen ja oder nein - zum Hintergrundbericht von Dr. med. Jürg Kuoni hier klicken.

https://heartcheck.ch/sites/default/files/content_images/news/Moser%20Zeit.jpg

Nobelpreis der Medizin

Der heurige Nobelpreis der Medizin geht an drei Amerikanische Chronobiologen. Ebenfalls als einer der Pioniere gilt unser Kooperationspartner und in mehrerer Hinsicht auch unser Mentor, der Chronobiologe Prof. Dr. phil. Maximilian Moser von der Medizinischen Universität Graz und vom Human Research Institute in Weiz. In unseren Beratungen hat die Chronobiologie einen wichtigen Stellenwert. Das Herzstück unserer Abklärungen ist das Chronocardiogramm, die Messung der Herzrhythmusflexibilität über 24 Stunden. Eben ist Maximilian Mosers neues Buch herausgekommen: Vom richtigen Umgang mit der Zeit: die heilende Wirkung der Chronobiologie, erschienen bei Allegria, einem Verlag der Ullsteingruppe. Ein sehr lesenswertes Buch für das allgemeine Publikum.

Die heilende Wirkung der Chronobiologie - Tipps und Hintergrund Informationen dazu hier klicken.

https://heartcheck.ch/sites/default/files/content_images/news/Ei.jpg

Toxische Eier oder toxischer Journalismus?

Toxische Eier sind in aller Munde..!
8 Millionen, 10, 12, 18, 28 Millionen Eier verseucht……in der Presse geht’s zu wie weiland an der Chicagoer Börse. Kaum sind die Eier freigesprochen von Vorwurf, uns langsam aber sicher in den Herztod zu treiben, kommt die nächste Anklage:
Sie enthalten Fipronil! Fipronil? Was ist denn das? Hab ich noch nie gehört!

Medienkommentar klick hier

Dr. med. Jürg Kuoni
 

https://heartcheck.ch/sites/default/files/content_images/news/Zucker.jpg

Zucker - der neue Fatburner?

Wenn man dem 20Minuten Kolumnisten Hösli Glauben schenkt, so bringt Zucker Fettpölsterchen an Armen und Beinen zum Schmelzen! 

Zum Anfang des Jahres mal so richtig gegen den Strom geschwommen, das gibt Stimmung! Darum Zucker gegen „Fettpölsterchen in den Problemzonen“. Natürlich! Man nehme 200g grobkörnigen Kristallzucker und massiere den gründlich in die „Problemzonen“ ein. Irrtum! Der Zucker wird in Form von Laugenbrötchen und Schorle geschluckt, denn „Zucker ist der beste Fatburner“. Mehr

20Minuten-Artikel: Gegen Problemzonen ist Zucker das beste Rezept

https://heartcheck.ch/sites/default/files/content_images/news/Tee.jpg

BGM - Budget 2018

Die Budgetvergabe für das Jahr 2018 steht an und damit auch Gespräche über Inhalte, Workshops, Seminare und Experten.

Lesen Sie hier unseren Hintergrundartikel dazu.

Ich würde mich sehr freuen, Ihnen unser Programm vorstellen zu dürfen.

Kontakt: akunz@heartcheck.ch

https://heartcheck.ch/sites/default/files/content_images/news/Tische.jpg

Betriebliches Gesundheitsmanagement ist mehr als nur eine soziale Nebenleistung

Wollen Sie herausfinden, ob Ihr aktuelles BGM ein teures Prestigeobjekt ist? 

  • per WhatsApp den Montagskater und die Freitaggrippe kundtun
  • hohe Absenzen und Fehlerquoten trotz BGM
  • 24/7 - das Erfolgsrezept für Anfänger
  • erholungsbedürftig nach dolce far niente Ferien
  • Executive Check-Ups als Feel-Good-Pflästerli
  • Leistungssport als Ausgleich
  • Früchteschalen als Pseudo-Goodwill

Falls Sie vier der oben beschriebenen Sezenarien mit Ja beantworten konnten, dann investieren Sie in ein teures Projekt!

Wir sind überzeugt, dass ein Turnaround dann erreicht ist, wenn messbare Verbesserungen dank gezielten Massnahmen eintreffen und diese spürbar und aktiv gelebt werden.

Finden Sie hier unser Angebot.

https://heartcheck.ch/sites/default/files/content_images/news/apple-661726_960_720.jpg

Zuckerindustrie die neue Tabakindustrie?

Es floss viel Geld an medizinische Fachgesellschaften und "Opinion Leaders". Ihre Aufgabe: Nachzuweisen, dass Zucker harmlos ist. Kommt Ihnen das bekannt vor? Diesen September publizierte Prof. Glantz von der University of California in San Francisco die Auswertung historischer Dokumente die nachweisen, dass die Zuckerindustrie jahrelang Studien in Auftrag gegeben hat, um den Radar der laufenden Gesundheitsdebatte wieder auf die Fetthypothese umzulenken...

und sich damit wieder aus der Verantwortung zu stehlen. Lowfat war unterdessen ein gut geschmiertes Geschäft, weniger Zucker zu verkaufen war kein gewinnträchtiges Modell.

Obst ist Gemüse mit Zucker - Anstatt ein Apfel empfehlen wir Schoggi, aber nur Schwarze!

https://heartcheck.ch/sites/default/files/content_images/news/srf-22-08-16.jpg

sendung Puls

«Ferien-Stress-Erholung» - wie lange brauchen wir, um uns in den und von den Ferien zu erholen? Braucht der Mensch überhaupt Ferien? Das SRF und heartcheck sind dieser Frage gemeinsam nachgegangen.

Die Rückkehr in den Arbeitsalltag ist gemäss Experten-Chat für viele der grösste Ferienstress. Was tun? Planen Sie die Rückreise 2 - 3 Tage vor Arbeitsbeginn und starten Sie nicht gleich mit einer überfüllten Agenda.

Fakt ist: die Erholung nach den Ferien ist nur von kurzer Dauer. Um eine ausgewogene Life-Balance langfristig aufrecht zu erhalten, brauchen Sie tägliche Erholungsinseln. Den ganzen Beitrag dazu finden sie hier.

https://heartcheck.ch/sites/default/files/content_images/news/Chronocord.jpg

sendung puls

SRF1 14. Dezember

Erfolg, Freude und Glück lassen Ihr Herz höher schlagen. Aber auch Angst, Druck und Wut. Und das ist gut so. Denn «Stress» provoziert Höchstleistung. Ebenso wichtig ist aber die Frage: Wie rasch erholen Sie sich nach solchen Parforce-Touren?

Die Antwort gibt Ihnen Ihr Herz gleich selbst. Ein gesundes Herz ist flexibel. Es schlägt unregelmässig im Millisekunden-Bereich und verfügt damit über eine ausgeprägte Fähigkeit, unterschiedliche Anforderungen mit unterschiedlichen Leistungen zu beantworten. Eine hohe Flexibilität des Herzrhythmus attestiert dem System hohe Vitalität und Gesundheit.

Mit der Herzrhythmusflexibilität (Herzratenvariablität) wird Gesundheit objektiv messbar. Und diese Messbarkeit ermöglicht einen gezielten Einsatz des Betrieblichen Gesundheitsmanagements zur Sicherung des Unternehmenserfolgs.

Die Sendung PULS SRF1 berichtete über Herzrhythmusflexibilität und wie sie von heartcheck gemessen wird. Den ganzen Beitrag finden Sie hier.

https://heartcheck.ch/sites/default/files/content_images/news/Energy%20Challenge.jpg

Klimaschonende Ernährung - ein Stressor?

heartcheck am Zürifäscht: Als zivilisationskritischer Zeitgenosse moderiert Dr. med. Jürg Kuoni an der Energy Challenge den Talk zu „Klimaschutz mit Genuss“. Was sie erwartet: spannende Gäste, konfrontative Kommentare und eine nicht alltägliche Moderation.

Samstag, 2. Juli 2016, 12.00 – 13.00 Uhr an der Energy Challenge beim Zürihorn, nähe Chinawiese

https://heartcheck.ch/sites/default/files/content_images/news/Fl%C3%BCssignahrung.jpg

essen Sie noch oder trinken Sie schon?

newsletter Juni 2016: Trinken - das neue Essen?

Aus dem Silicon Valley weht eine neue Blase zu uns. Flüssignahrung statt Essen. Damit spart man Zeit, schont die Kaumuskeln und kann sich jeglichem sozialen Gemeinschaftsverhalten entziehen. Liebe Erfinder, liebe Jungunternehmer und Ernährungsspezialisten, bevor ihr einen Selbstversuch mit der öden Pappe startet, fragt euch wie eure Schlafqualität und euer Pausenmanagement aussieht. Denn pausenloses arbeiten ist unproduktiv und fehlerbehaftet. Unser Tipp: Schaut Euch das User Manual eurer Gehirne genauer an. Sonst könnte aus der vielen Arbeit wieder einmal eine neue Blase entstehen.

Sie wollen mehr Klarheit über Trends und Mythen erfahren? Dann abonieren sie unsere Newsletter.

https://heartcheck.ch/sites/default/files/content_images/news/Multitasking%201.jpg

Programm Workshop Stressabbau - 7. April

MULTITASKING = ANSTIEG DER FEHLERHÄUFIGKEIT

Start SINGLETASKING! Sie arbeiten besSser, schneleller und machen weniger Feeler! Sie haben mehr Energie, mehr Zeit und vielleicht mal früher Feierabend.

Hoffentlich finden sie auch Zeit für unsern Workshop für Stressabbau am 7. April von 1800h bis 2000h. Höschgasse 25 8008 Zürich

Anmeldung unter info@heartcheck.ch  CHF 125 pro Person in bar an der Abendkasse. (Platzzahl ist beschränkt)

https://heartcheck.ch/sites/default/files/content_images/news/Stehaufm%C3%A4nnchen-3.jpg

Schnelldenken

Schnelldenken kann in die Hosen gehen (muss aber nicht!).  Zigaretten und Zündhölzer kosten zusammen Fr 5.50. Die Zigaretten kosten Fr 5.- mehr als die Zündhölzer. Wieviel kosten die Zündhölzer? Falls Ihre Antwort Fr. 0.50 ist, waren Sie zu schnell. Think twice!

Die richtige Antwort der Newsletter vom 19.1.16 lautet:

Die Zündhölzer kosten CHf 0.25 und die Zigaretten CHF 5.25. Alles klar, Sie SchnelldenkerIn?

Wollen Sie mehr über Stressresistenz erfahren? Abonnieren Sie unsere Newsletter!

https://heartcheck.ch/sites/default/files/content_images/news/juerg-anita.jpg

heartcheck lädt ein

Eröffnung

Am 16., 17. und 18. November stösst heartcheck auf die neuen Räumlichkeiten an. Kommen Sie vorbei. 

Hier geht’s zu Einladung und Anmeldung.

https://heartcheck.ch/sites/default/files/content_images/news/fitness.png

Fitness unplugged

Personal Training mit Anita Kunz

Fitness braucht keine Geräte, sondern kreative Ideen. Für Beweglichkeit, Kraft und Ausdauer reichen zwei Hände voll Körper-Übungen, die Spass machen. Am schönsten als Outdoor Personal Training. Von unserem neuen Studio aus sind wir in sechs Minuten auf der Leichtathletikbahn des TV Unterstrass oder im Park am See. Reservationen und Anfragen an akunz@heartcheck.ch